Islikon 14. - 15.3.2015

2.ter Lauf Islikon

Nach einer langen Pause geht es mit dem Cup in Islikon weiter.

Das Team S.A.R.C. hatte grosse Erwartungen da einige Testläufe und Trainings im Vorfeld positiv verliefen.

Zudem konnte unser Team das erste Mal in der Saison mit 6 Fahrer in 2 Kategorien antreten.

In der Kategorie  Top Stock waren 20 Fahrer/innen vertreten. Unser Team stellte mit fünf Fahrern 25% des Starterfeldes.

Durch eine frühe Ankunft konnte sich unser Team an gleicher Stelle wie letztes Jahr Platzieren. Der Aufbau des Fahrerlagers war schnell erledigt.

Dementsprechend konnten alle Trainingsläufe gefahren werden.

 

Die Vorläufe am Samstag verliefen planmäßig. Reto und Roger konnten sich in den Top 10 Platzieren mit einigem Abstand auf Platz 11.

Henrik, Ronny und David befanden sich auf den Plätzen 14 / 15 und 16 und somit im B Final.

 

Henrik war nicht fit und daher nicht ganz auf der Höhe.

Ronny und David waren das erste mal mit dem TT-02 an einem Rennen daher ging es bei ihnen eher um Erfahrung sammeln.

Jamiro konnte sich auf Platz 5 in der Buggy Klasse Platzieren.

 

Leider hatte Reto wider Pech und sich einen kapitalen schaden am Chassis zugezogen was ihn dazu verdonnerte das ganze Chassis von Samstag auf Sonntag zu wechseln.

Deshalb war für Reto die Nacht auf Sonntag relativ kurz.

 

Am Sonntag gingen die Vorläufe 3 und 4 ohne nennenswerte Vorfälle über die Bühne.

Die Top Plätze im A-Final waren gesetzt und im hinteren Feld gab es nur geringfügige Abweichungen

 

Die Vorlaufplatzierungen der Fahrer sind wie folgt:

 

A : Top Stock

7 Bucher Roger

10 Reto Schnydrig

 

B : Top Stock

12 Henrik Wallmeier

15 Ronny Wallmeier

17 David Rometsch

 

Jamiro konnte den fünften Platz leider nicht halten und Platzierte sich für den Finallauf auf Platz Nr. 7

 

Die Finalläufe waren hart umkämpft durch die engen Streckenverhältnisse war ein überholen fast nicht möglich. Leider gab es am Start meistens Unfälle wodurch ein aufholen für die betroffenen meist sehr schwer war.

Im B Final war es umso schwieriger da einige unerfahrene Piloten das überholen zusätzlich erschwerte oder andere Fahrer dadurch abgeschossen wurden.

 

Daher waren Top Platzierungen für das Team leider nicht in Reichweite.

 

Die Endranglisten Plätze sind somit:

 

07 Bucher Roger

10 Reto Schnydrig

12 Henrik Wallmeier

16 Ronny Wallmeier

17 David Rometsch

 

Durch einen Technischen Defekt an seinem Tio Storm Regler !!!!!! hatte Jamiro einige Probleme in den Finalläufen. Henrik konnte jedoch durch einen Ersatz Regler Jamiro noch auf die Rennstrecke schicken.

Dadurch war jedoch auch für ihn das Finale schlecht verlaufen.

 

Jamiro Platzierte sich im Buggy Final auf Platz Nr. 6

Pilot: Reto Schnydrig

Was für ein Wochenende des zweiten von sieben Saisonrennen!
Wo soll ich Anfangen?
In den letzten Wochen und Tagen wurde in Islikon sehr viel Trainiert. Ist es doch eines der schwierigsten Rennen im Kalender überhaupt. Nach gefühlten 1000 Testrunden ging ich die Sache doch Optimistisch an. Im ersten Vorlauf konnte ich schon mal gut vorlegen. (wenn ich nach dem vierten Vorlauf gewusst hätte, dass der erste der beste von allen werden würde, hätte ich ein ruhigeres Wochenende verbringen können, die Betonung liegt auf hätte ...)
Leider hatte ich im zweiten Vorlauf mir einen Riesenbock geleistet, welches in der Zerstörung des Unterbodens endete. Also, gab es eine kurze Nacht.
Die letzten 2 Vorläufe brachte keine Verbesserung mehr, ausser das Bewusstsein, dass das Auto immer noch sehr gut lag. Die Konkurrenz rückte allerdings immer näher, konnte aber den 10 Platz verteidigen. In den Finalläufen änderte sich leider auch nichts mehr in der Platzierung. Da wäre der 9. Platz sicher noch in Reichweite gelegen, aber eben. Aber, ERSTE A-FINAL Teilnahme! Das ist doch auch was. Ich ging mit einem guten Gewissen nach Hause.
Unser Team ist erfreulich gewachsen, und unser neuster Zuwachs, Ronny Wallmeier, hat sich auch Ordentlich ins Zeug gelegt.

Pilot: Ronny Wallmeier

 Ich habe ein tolles wochenende mit dem S.A.R.C Team in Islikon verbrach.

Ich haben von Reto und Roger und Henrik viel unterstützung bekommen Danke schonmal dafür.

Mit dem 15. schluss rang bin ich eigentlich sehr zufrieden, da ich doch seit mehr als ein jahrzehnt nicht mehr mit einem Rc Car auf einer stecke unterwegs war.