Hallo Freunde der Knüppelsteuerung, Tamiya Eurocup Swiss Saison 2020

 

 

 

Die neue Saison hat begonnen, der Tamiya Eurocup hat Fahrt aufgenommen und eröffnete die Saison in Oberaach die neue Indoor Anlage vom Planet RC.

 

Henrik und ich hatten uns nach kurzer Unterhaltung entschieden doch in Oberaach an den Start zu gehen. 

 

Ich hatte einen Ultra schlechten Start, die Karre wollte einfach nicht so, wie sie sollte. Ich dachte schon an Kapitulation und Fahre nur mit Josè den Fun Truck, aber meine Mitstreiter hatten so viel Mitleid, dass sie mir so gute Tipps gaben, das mein FF04 Evo schlussendlich besser lief als ihre Fahrzeuge.

 

Henrik und ich hatten einen super Start in die Qualifikationsrunde und waren kurzzeitig auf den Plätzen: Henrik 1. und Ronny 3. nur Marcel Knutti konnte mich noch knapp überholen. So hatte ich den 4. Startplatz und Henrik den 2. Jamiro kam auf Platz 3.

 

Im Rennen kam dann der berüchtigte Pfosten, den wir eigentlich alle immer schön umfahren hatten zum Zuge. Und es krachte im Renntrim, so kam es, das ich in der dritten Runde, nachdem ich Marcel Knutti überholte, eben diesen Pfosten erwischte. Es überschlug mich, schleuderte über die Bande auf die Gegengerade. Der Streckenposten Pennte wie gewohnt, und ich entschloss mich die Schlaufe nochmals zu Fahren, ich war jetzt zwar fast aussichtslos hinten, kam dann aber doch noch als 4. durch‘s Ziel.

 

Im zweiten Lauf ging es mir nicht besser, ich traf den mittlerweile berühmten Pfosten schon wieder, und kam auf dem Dach zu liegen. Es war aussichtslos, doch dann packte mich doch noch der Ehrgeiz, und ich gab alles, wieder Vierter.

 

Als ich später mal die Punkte verglichen habe, sah ich das es verdammt eng zu und her ging. Zwischen Marcel, Alain und mir.

 

Ich dachte mir, mit einem super dritten Lauf, könnte ich auf das Treppchen kommen.

 

Start in den finalen lauf, Marcel voraus und ich hing im an der Stosstange. Hinter mir drängte sich Alain auf, Knutti machte es mir dann fast zu einfach nach einem groben Schnitzer vom ihm in der Schikane. Er küsste die Bande, dann kam es für ihn noch Dicker, denn Alain drückte von hinten und Marcel Knutti wehrte sich, bis zum berühmten Pfosten den traf er sehr exakt und fast gleichzeitig noch Alain von hinten. Dann wars vorbei für Marcel mit verbogenem Hauptzahnrad ausgeschieden. Ich wurde dritter in diesem Lauf und konnte meine Mitstreiter um Haaresbreite bezwingen und wurde gesamt Dritter.

 

 

 

Fun Truck, Josè und ich wurden fast mühelos Erster, sein Truck lief wie ein Uhrwerk, einfach Top .

 

Schade das es keine Pokale mehr für die Klasse des Fun Truck gibt.