12 Stunden Nachtrennen Sitterdorf

12h Rennen von Sitterdorf Bericht von Ronny
Es war ein verkorkster Start in den Tag. Mein Zug wurde gestrichen wegen Gleisarbeiten, und als wir dann auf der Rennstrecke in Sitterdorf waren, mussten wir feststellen dass das Ladegerät vergessen ging...... hmm das fängt ja schon mal gut an, aber nicht verzagen, ein Ersatz wurden schnell beschafft, von ein paar Mitstreitern, so konnte es losgehen. 
Technische Abnahme mit  Bravur bestanden, Motor auch noch schell eingestellt.
Die Strecke war Nass, die Verhältnisse nicht so gut, den es war extrem rutschig. Wir taten uns schwer auf gute Rundenzeiten zu kommen, den die Startaufstellung resultierte aus den schnellsten 5 Runden die während einer Stunde gefahren wurden.
Schlussendlich schafften wir es auf die 7 Startposition. 
Wir sind schleppend in das Rennen gestartet, bis es stärker begann zu Regnen. So erkämpften wir uns Platz für Platz bis wir schliesslich auf dem 3 Rang angekommen waren. An dieser Position ging dann nicht mehr viel nach vorne, die Konkurrenz war einfach zu stark um die Pace mitzugehen. 
Die Gangart wurde zunehmend härter und wir fielen zwei Ränge zurück. Als dann die Strecke begann sich langsam abzutrocknen, erkämpften uns einen Platz zurück, den wir dann auch ins Ziel brachten.
4. Schlussrang nach 12h auf fast immer Nasser Strecke.
Ein tollen Rennen mit höhen und tiefen, am Schluss ein bisschen Müde, aber wir hatten Spass. 😜👍